Bachhaus Eisenach Eisenach

Außenaufnahme Bachhaus Eisenach mit Alt- und Neubau, Bachdenkmal und Blick auf den Frauenplan

Das 1907 von der Neuen Bachgesellschaft eröffnete Bachhaus Eisenach gehört zu Deutschlands populärsten Musikermuseen und zeigt die größte Ausstellung zu Bachs Leben und Musik. Fünf barocke Musikinstrumente aus seiner umfassenden Sammlung werden stündlich den Besuchern in einem kleinen Konzert vorgeführt, darunter ein Silbermann-Spinett und die älteste Thüringer Hausorgel von 1650.

Die 2007 neu gestaltete Ausstellung zeigt im historischen Bachhaus und einem modernen Anbau über 300 Originalobjekte. Ergänzt wird sie um Multimedia-Einrichtungen wie das »Begehbare Musikstück«, ein 180-Grad-Kino, in dem Besucher zum Mittelpunkt von vier Bach-Aufführungen werden. Im gleichen Raum kann man sich mit den verschiedenen Kompositionsstilen Bachs vertraut machen und damit in den kreativen Schaffensprozess des Musikers eintauchen. Vor dem Bachhaus steht das Bachdenkmal des Stuttgarter Bildhauers Adolf von Donndorf.

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen

Adresse

Frauenplan 21
99817 Eisenach
Anfahrt (externer Link)
öffentlich zugänglich

Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 66
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +493696169320
E-Mail: info@bad-liebenstein.de

Außenaufnahme Comödienhaus mit Brunnentempel und bepflanzten Beeten