Tel.: +49 (0) 36961 - 69 320

Zwergen-Park Trusetal

Freizeitpark für die ganze Familie

Adresse:
Informationen:

Der Zwergen-Park ist eine über 5000 m² große Gartenanlage, die wir liebevoll gestaltet haben. Durch den Park fährt unsere Eisenbahn mit Gebimmel, durch einen Tunnel vorbei an einem idyllischen Teich und einem Teil des Geländes. Rechts und links der Schienen gibt es viel zu sehen.

Auf dem gesamten Gelände gibt es über 2500 Zwerge der verschiedensten Art und Größe zu bewundern. Schönes, kurioses, seltsames und witziges wechseln sich ab. Im Zwergen-Park wächst der zurzeit einzige Zwergenbaum. Hier kann man beobachten wie die Zwerge aus den Zwergenfrüchten heranwachsen. Auch aus den Zwergenfrüchten geschlüpfte Zwerge laufen schon umher. Viele schöne Fotomotive garantieren eine bleibende Erinnerung.

Ein imposanter 7 m hoher Kletterfelsen lädt kleine und große Kinder zum alpinen Klettern ein. Eine 18 Loch Zwergen-Golfanlage ist Vergnügen und Spaß für Alt und Jung zugleich. Im Thüringer Gartenzwerg-Museum kann man viel über die Geschichte der Thüringer Gartenzwerge erfahren und sehen. Im Zwergen-Shop wird ein umfangreiches Warensortiment bereitgehalten.

Für das leibliche Wohl sorgt die Zwergen-Schänke (60 Plätze) und der Zwergen-Imbiss Gnomeria mit Biergarten (80 Plätze). Über die Saison verteilt finden zahlreiche Sonderveranstaltungen und Sonderausstellungen statt, über die wir euch auf unserer Internetseite informieren.

Kontakt:
Zwergen-Park Trusetal
Brotterroder Str. 55
98596 Brotterode-Trusetal
Tel.: +49 (0) 36840 40 153

Schaubergwerk Am Aschenberg

Biergarten & Schaubergwerk

Adresse:
Informationen:

Eine große Sammlung von Mineralien und Edelsteinen und eine Unter-Tage-Ausstellung laden Sie zum Betrachten ein. Während einer Führung erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit der Bergleute. In der kleinen Parklandschaft hinter dem Schaubergwerk kann man mit einer Original-Grubenbahn einige Runden drehen oder sich an der Modellbahnanlage erfreuen.

  • Essen vom Holzkohlegrill
  • Biergarten im Grünen
  • Hauseigene Heilschnäpse
  • Schaubergwerk mit Verkaufsausstellung Mineralien & Schmuck, Kristallzüchtungen, LGB-Gartenbahn

Weitere Informationen finden Sie unter https://arschleder.de.tl/.

Kontakt:
Schaubergwerk Am Aschenberg
Inselbergstraße 26
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 30 252

Tierpark Bad Liebenstein

Otter, Flamingo und Co.

Adresse:
Informationen:

Der Tierpark Bad Liebenstein ist ein erholsames Stück Natur oberhalb des Elisabethparks am Rande der Stadt, eine grüne Oase mit zahlreichen heimischen und exotischen Tieren. „Elefant, Tiger und Co.“ werden Sie hier nicht erleben, dafür jede Menge kleine Tierarten, teilweise fast einzigartig in Deutschland. Hier lernen Sie die faszinierende Welt der Tiere kennen und erfahren auch etwas über deren Leben in ihrer Heimat.

Einige bedrohte Tierarten finden hier im Tierpark einen Schutzraum. Bitte beachten Sie die aushängende Parkordnung am Eingang und füttern Sie nur aus den Automaten die darauf beschriebenen Tiere.

Wir zeigen Ihnen über 260 Tiere von A wie Affe bis Z wie Zwergflamingo, Sikahirsche, Kängurus, Zwergziegen, Krallenaffen, Nandus, Fasane, Riesenschildkröten, Otter u.v.a.

Auch in den Wintermonaten ist ein Tierparkbesuch bei uns in Bad Liebenstein immer ein lohnendes Erlebnis. Auf dem Tierparkgelände befindet sich außerdem ein kleiner Kinderspielplatz.

Kontakt:
Tierpark Bad Liebenstein
Am Elisabethpark
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 69 724

Familienaktivitäten

In Bad Liebenstein und Umgebung

Ob Naturentdecker, Tierforscher oder Burgfräulein – auch für unsere kleinen Gäste hat unsere Region einiges zu bieten.

Newsletteranmeldung

Veranstaltungsmeldungen, Social Media News, Pressemitteilungen – mit unserem Newsletter behalten Sie alles im Blick.

Der Rennsteig-Radweg

Radeln entlang des Rennsteigs
Informationen:

Weite Kulturlandschaften und geschichtsträchtige Orte sind die besonderen Kennzeichen dieser 200 km langen Route von Hörschel bei Eisenach durch die Naturparks Thüringer Wald, Frankenwald und Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Dem sportlich ambitionierten Radfahrer erschließen sich auf urigen Wald- und Wiesenwegen Sehenswürdigkeiten wie die Wartburg bei Eisenach, der Miniaturenpark „mini-a-thür“ in Ruhla, der „Große Inselberg“ bei Brotterode oder der Bergsee Ebertswiese bei Floh-Seligenthal. Weiter führt der Weg nach Oberhof, dem bekanntesten Wintersportort Thüringens mit den Sportstätten und dem Rennsteiggarten. Über Masserberg, einen heilklimatischen Kurort (Badehaus), kommen Sie in die Glasbläserstadt Neuhaus mit ihrer berühmten Holzkirche. Von hier aus lohnen sich Abstecher nach Lauscha, der Wiege des Christbaumschmucks, oder in den Hochseilklettergarten nach Steinach. Den Schiefer, das „Blaue Gold“ der Region, durchfahren Sie bei Lehesten, bevor in Blankenstein an der Saale die reizvolle Tour endet. Der Rennsteig-Radwanderweg ist mit dem Werratal-, Saale-, Ilmtal- und Gera-Radwanderweg sowie dem Euregio Egrensis vernetzt. Die Tour, die einen Höhenunterschied zwischen 196 bis 942 m über NN umfasst, ist für sportlich ambitionierte Radfahrer und Mountainbiker geeignet. 

Kontakt:
Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 16
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 69 320

Der Rennsteig

„Diesen Weg auf den Höh'n bin ich oft gegangen...“
Informationen:

Der Rennsteig als ältester und bekanntester deutscher Fernwanderweg und Rückgrat des Thüringer Waldes ist Kult und Mythos zugleich. Erleben Sie exklusiv und ganz individuell die Magie und Ursprünglichkeit des Thüringer Wald-Gebirges. Folgen Sie dem historischen Pfad von Hörschel an der Werra, über Eisenach, durch den Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und den Frankenwald bis nach Blankenstein an der Saale. Und denken Sie daran: Eine echte Wanderung über den gesamten Rennsteig ist ein „steiniges Vergnügen“, denn die Tradition besagt, dass jeder Wanderer einen Kiesel aus der Werra hinüber zur Saale trägt. Jeder, der sich auf die Rennsteigtour begibt, sollte wissen: dieser Bergpfad ist nicht künstlich oder gar neu angelegt! Er war Grenz-, Kurier- und Handelsweg – ein mit historischen Grenzsteinen markiertes Zeugnis deutscher Geschichte. Erwandern Sie das wohl romantischste Mittelgebirge Deutschlands von seinem Kammweg, dem Rennsteig, aus und genießen Sie in unverwechselbarer Natur herrliche Misch- und Nadelwälder, blühende Bergwiesen und klare Gebirgsbäche. 

Mit mehr als 25 Naturlehrpfaden und dem Lutherweg als einer der 4 Pilgerwege ist der 169,3 km lange Rennsteig Deutschlands beliebtester Fernwanderweg. Er beginnt in Hörschel (Werra) und endet bei Blankenstein (Saale). Der 201 km lange Rennsteig-Radweg ist für das Radfahren mit der Familie perfekt.

Wenn Sie Lust auf Schnee haben, dann erkunden Sie den Rennsteig mit „seinem“ Mittelgebirge weiß verschneit. Mit der DKB-Skisport-Halle Oberhof, den Weltcups in Oberhof, Rodelbahnen mit Snowtubing-Anlagen, 31 Liftanlagen und 2 Snowboard-Funparks ist der 142 km lange Rennsteig-Skiwanderweg der längste Fernskiwanderweg in Mitteleuropa.

Kontakt:
Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 16
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 69 320

Liebensteiner Naturlehrpfad

Rund um Bad Liebenstein
Informationen:

Der Bad Liebensteiner Naturlehrpfad umfasst eine variable Gesamtlänge von 5 bis 15 km. Die Route beginnt an der Wandelhalle, in welcher man das Wasser der Heilquellen kosten kann. Auf dem Weg können zahlreiche geologische und biologische Besonderheiten bestaunt werden: Das „Felsentheater“, welches bedrohte Fledermausarten beherbergt oder die Felsen des Katzensteingranit mit der Venetianerhöhle. Nicht zu vergessen sind natürlich das Schaubergwerk am Aschenberg und die Liebensteiner Erdfallhöhle. Durch die große landschaftliche Vielfalt, wie unterschiedliche Höhenlagen, häufig wechselnde geologische Formationen, variables Kleinklima, Änderungen der Vegetation und der Nutzung der Landschaft, erwandern Sie unvergleichliche Naturräume.

Auf 20 Informationstafeln erfahren Sie alles über die hiesigen geologischen, ökologischen sowie bergbaugeschichtlichen Zusammenhänge.

Kontakt:
Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 16
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 69 320

Wanderkarte zum Mitnehmen

Altenstein-Rundweg

Spaziergang durch den Landschaftspark Altenstein
Informationen:

Auf einer Gesamtlänge von 6 km erwartet Sie auf dem Rundweg durch den Landschaftspark Altenstein ein Ausflug in alle Zeiten der Geschichte.

Über die Friedensallee, vorbei an der evangelischen Kirche, gelangt man zum Wernerplatz, links abwärts zum Elisabethpark. Hier weisen die Beschilderung und eine blaue Markierung den Weg zur Altensteiner Höhle. Diese wurde 1799 beim Bau der Straße zum Schloss Altenstein entdeckt. Maßgeblich vom Höhlensee und Höhlenbach geprägt, herrscht dort eine gleichbleibende Temperatur von 8°C. 

Der Weg führt nun über eine Distanz von 3 km neben der Straße zum Park Altenstein. Die Geschichte des Altensteins, wie der gesamte Komplex von Schloss und Park bezeichnet wird, lässt sich weit über tausend Jahre zurückverfolgen. Mauerreste und Flurnamen, Chroniken und Sagen erinnern an eine Burg der Franken, die christliche Mission des Bonifatius, sowie an eine frühmittelalterliche Wegwarte an einer Pass-Strasse über den Rennsteig, die zur feudalen Zwing- und Raubritterburg wurde. Das ehemalige Amtsgericht war wegen seiner Hexenprozesse gefürchtet. Zur Perle Südthüringens wurde der Platz als Sommerresidenz der Herzöge von Sachsen-Meiningen mit einem der schönsten deutschen Landschaftsparks. Ritterkapelle und Wasserfall vertreten den romantischen Park, an anderer Stelle ist die Gartenkunst Hermann von Pücklers und späterer Gartengestalter erkennbar. Während das Schloss und seine nächste Umgebung nach einem Brand von 1982 derzeit unter der Regie der „Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten“ restauriert werden, bietet Ihnen der mit großem Sachverstand gepflegte 160 ha große Park zu jeder Jahreszeit eine Fülle von Eindrücken und großartigen Ausblicken in die umliegende Landschaft. Wir empfehlen Ihnen vor Ort einen Besuch im Informationszentrum Altenstein.

Den Spaziergang durch den Park rund um das Schloss im Stil eines englischen Herrenhauses beginnen Sie am besten am Rundbau (Hofmarschallamt). Er ist beschildert und durch eine gelbe Wegemarkierung gekennzeichnet.

Der „Luisenthaler Wasserfall“ (nicht im Rundweg enthalten) ist über den Wasserfallweg, der östlich am Schloss abzweigt, zu erreichen.

Ausführliche Informationen zum Park enthalten die Broschüren „Landschaftspark Altenstein – Ein kleiner Parkführer“ (Förderverein Altenstein) sowie „Schloss und Park Altenstein“ (Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten). Sie sind im Informationszentrum Altenstein erhältlich.

Kontakt:
Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 16
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +49 (0) 36961 69 320

Wanderkarte zum Mitnehmen