Hofmarschallamt im Schlosspark Altenstein Bad Liebenstein

Landschaftsaufnahme mit Hofmarschallamt und kleinem bepflanzten Teppichbeet im Schlosspark Altenstein

Hier hatte früher der Wirtschaftsverwalter der Schlossanlage, also der Hofmarschall, seinen Sitz. Das Hofmarschallamt entstand zwischen 1803 und 1809 als Pendant zum Schloss. Es ist ein schlichter Bau mit drei Stockwerken und einem Mansarddach. In der Mitte gibt es eine Durchfahrt, die seitlich von dorischen Säulen flankiert wird.

So bildet der Bau das Entrée zum Pleasureground oder Innenpark. Zu beiden Seiten schließen sich Rundgebäude an. Den Abschluss bildet an jedem Ende ein sogenanntes Kavaliershaus. In den seitlichen Rundbauten waren der Marstall mit den Remisen für die Kutschen sowie Wohnungen, Stallungen und Nebengelasse der Bediensteten untergebracht. Im nördlichen Kavaliershaus gab es von 1825 bis 1890 ein Wirtshaus. Danach zogen dort die Hofgärtner ein, die zuvor im südlichen Kavaliershaus gewohnt hatten.

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen

Adresse

Schlosspark Altenstein
36448 Bad Liebenstein
Anfahrt (externer Link)
öffentlich zugänglich
freier Eintritt
Entfernung ÖPNV:

7m

Partner


Stiftung Thüringer Schlösser & Gärten
http://schlosspark-altenstein.de/

Zurück

Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Tourist-Information Bad Liebenstein
Herzog-Georg-Straße 66
36448 Bad Liebenstein
Tel.: +493696169320
E-Mail: info@bad-liebenstein.de

Außenaufnahme Comödienhaus mit Brunnentempel und bepflanzten Beeten