Bad Liebensteinund seine Ortsteile

Landschaftsaufnahme mit Blick auf Bad Liebenstein und Burgruine, umgeben von Wald und Natur

Mit der Entdeckung und Erschließung der Casimirquelle begann die Entwicklung des Heilbades Liebenstein. Seine Blütezeit erlebte es mit der Entwicklung zur Sommerresidenz der Meininger Herzöge. Das historische Kurensemble mit Comödienhaus, Palais Weimar, Wandelhalle, Hotel Kaiserhof und der Villa Feodora, vermittelt einen Eindruck von der früheren Pracht. Heute untermauern drei hervorragende Kliniken für Rehabilitation und Vorsorge den Status als Gesundheitskompetenzzentrum.

Landschaftsaufnahme mit Blick auf die Barockkirche und das Bergdorf Steinbach
Blick auf Barockkirche und Bergdorf Steinbach

Steinbach

Das rustikale Bergdorf Steinbach verbindet Handwerkstradition und Zukunftsvisionen für den ländlichen Raum. Am 4. Mai 1521 wurde Martin Luther ganz in der Nähe im Glasbachgrund entführt und auf die Wartburg verschleppt. Weithin sichtbar ist die Barockkirche am Fuße des steilen Bergfriedhofs.

Schweina

Im Ortsteil Schweina gründete Friedrich Fröbel die erste Kindergärtnerinnenschule der Welt und fand hier zudem seine letzte Ruhestätte. Den Ortsteil durchzog über Jahrzehnte ein Gründergeist, der heute wieder neu erwacht. Mit der Altensteiner Höhle, dem Barockschloss Glücksbrunn, dem Maßstabwerk und der Kinder- und Jugendkunstschule Wartburgkreis hat Schweina touristisch und kulturell viel zu bieten.

Fröbelgrab Friedhof Schweina mit Portrait von Friedrich Fröbel und den Spielgaben Kugel, Walze und Würfel
Fröbelgrab Friedhof Schweina
Drohnenaufnahme Ortsteil Bairoda, umgeben von Wald und Natur
Luftaufnahme Ortsteil Bairoda

Bairoda

In der Mitte des Ortsteils Bairoda steht die »1.100-jährige Linde«, die erstmals urkundlich 913 als Grenzbaum zwischen zwei Herrschaftsgebieten erwähnt wird. Ob es noch die gleiche Sommerlinde wie damals ist, ist nicht überliefert. Der als Naturdenkmal ausgewiesene Baumveteran hat trotz seines hohlen Stamms eine neue mächtige Krone ausgebildet. Daneben markiert ein hessisch-preußischer Grenzstein die historische Grenze.

Meimers

Bis heute prägt die landwirtschaftliche Tradition und Höfestruktur den idyllischen Ortsteil südlich von Bad Liebenstein: Aktiv betrieben werden zum Beispiel der Bioland Lindenhof, ein vielseitiger familiengeführter Bauernhof, und der Reiterhof Gustke auf der Sorga. Traditionell wird im Landgasthof »Zur guten Quelle« noch geschlachtet und Wurst gemacht und die Klöße nach Thüringer Überlieferung von Hand zubereitet.

Bioland Bauernhof Lindenhof Meimers mit Pferd, Kind und Eltern
Bioland Lindenhof Meimers